Wir haben 16 Gäste online
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Anmeldung



 




 

Wer ist der Träger der Einrichtung?

Die Falken Bielefeld

Arndtstr. 6-8

33602 Bielefeld

Tel.: 0521-137319

www.diefalken-bielefeld.de


Welche Einrichtungen gehören zum Trägerverein der „Falken Kindertagesstätten Bielefeld e.V.“?

Falkenkita (Gustav-Adolf-Str. 17, 33615 Bielefeld)

Kita Nestfalken (Bielsteinstr. 7, 33604 Bielefeld)

Kita am Freibad Dornberg e.V. (s.u.)


Unter welcher Adresse finde ich die Kita am Freibad Dornberg e.V.?

Kita am Freibad Dornberg e.V.

Großdornberger Straße 9

33619 Bielefeld

www.kita-freibad-dornberg.de


Wie trete ich mit der Kita in Kontakt?

Wir sind telefonisch, per Fax und E-Mail zu erreichen.

Fon 0521. 10 28 51 (Büro) und 0521. 92379693 (Gruppe Spielkiste)

Fax 0521. 92379694

E-Mail info@kita-freibad-dornberg.de


Wie erreiche ich die Kita mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Haltestelle „Großdornberger Freibad“

Buslinien 57, 58, 21, 62


Öffnungszeiten:

Mo – Fr 7.00 – 16.30 Uhr


Betreuungszeiten:

35 Stunden: 8.00 – 15.00 Uhr

45 Stunden: 7.15 – 16.15 Uhr


Wie viele Kinder werden in der Kita am Freibad Dornberg e.V. betreut?

Es werden insgesamt 50 Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren in

3 Gruppen betreut


Flohzirkus:                      20 Kinder von 2–6 Jahren (Gruppenform I)

Wasserflöhe:                   10 Kinder von 1–3 Jahren (Gruppenform II)

Spielkiste:                       20 Kinder von 3–6 Jahren (Gruppenform III)


Wann hat die Kita geschlossen?

Drei Wochen der NRW-Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr ist die Kita geschlossen. Weitere Schließungstage (2 Konzeptionstage, 1 Teamtag, 2 Brückentage) werden zum Anfang eines Kita-Jahres mitgeteilt.

 

Welche Kosten kommen auf die Eltern zu?

Das Essensgeld wir immer zum 15. eines jeden Monats von der Kita eingezogen.

Spielkiste und Flohzirkus: z.Zt. 65,-€ monatlich (Frühstück, Mittag und Lohnkosten Köchin)

Wasserflöhe: z.Zt. 60,-€ monatlich (Mittag und Lohnkosten Köchin)

Die Elternbeiträge an das Jugendamt Bielefeld richten sich nach dem Brutto-Einkommen aus dem laufenden Kalenderjahr. Eine verbindliche Erklärung zum Elterneinkommen muss ausgefüllt an die Stadt Bielefeld gesendet werden.

Für alle Ü3-Kinder (3-6 Jahre), die an dem wöchentlich in der Kita stattfindenden Musikunterricht teilnehmen, fällt zweimal jährlich eine Unterrichtsgebühr an, die direkt an den externen Musikschullehrer Stefan Gwiasda überwiesen wird.

Sowohl das Essens- als auch das Musikgeld kann im Einzelfall über das Bildungs-und Teilhabepaket (BuT) bei seinem entsprechenden Leistungsträger (Stadt Bielefeld, Jobcenter Arbeitplus) bezuschusst werden.


Bis wann sollen die Kinder in die Kita gebracht werden?

Spielkiste:

Bitte bringt Eure Kinder bis spätestens 8.45 Uhr in die Kita, damit die geplanten pädagogischen Angebote sowie die gleitende Frühstücksrunde nicht verzögert werden. In der Spielkiste findet 2x in der Woche (montags und freitags) um 9:00 Uhr ein gemeinsames Frühstück statt. An den anderen Tagen startet die Gruppe um 9:00 Uhr mit einem Morgenkreis.

Wasserflöhe und Flohzirkus:

Bitte bringt Eure Kinder bis spätestens 8.45 Uhr in die Kita, damit die geplanten pädagogischen Angebote sowie die Frühstücksrunde nicht gestört werden. In beiden Gruppen findet täglich um 9.00 Uhr ein Morgenkreis und anschließend ein gemeinsames Frühstück statt.

Falls Ihr Euch verspätet haben solltet, bitten wir Euch im Interesse aller Kinder den Morgenkreis bzw. das Frühstück nicht zu stören und solange auf dem Flur zu warten (bis ca. 9.30 Uhr). Sollte es Euch in Ausnahmefällen mal nicht möglich sein, bis 9.00 Uhr in der Kita zu sein, gebt uns bitte kurz telefonisch Bescheid.


Wann können die Kinder abgeholt werden?

Die Kinder können grundsätzlich vor dem Mittagessen um 12.00 Uhr oder direkt nach dem Mittagessen um 12.30 Uhr abgeholt werden.

In allen drei Gruppen findet direkt nach dem Mittagessen die Ruhezeit statt, in der die Kinder schlafen oder in einen gemeinsamen Lesekreis gehen. In dieser Zeit bitten wir Euch Eure Kinder nicht abzuholen.

Kinder mit 35 Stunden Betreuungszeit können wieder ab 14.30 Uhr und müssen spätestens bis 15.00 Uhr abgeholt werden.

Kinder mit 45 Stunden Betreuungszeit dürfen ebenfalls wieder ab 14.30 Uhr und müssen spätestens bis 16.15 Uhr abgeholt werden.

Während der Teepause (15.00 – ca. 15.30 Uhr) bitten wir Euch ebenfalls Eure Kinder nicht abzuholen oder ggf. auf dem Flur zu warten.


Wann soll ich mein Kind in der Kita abmelden?

Bitte gebt uns in jedem Fall Bescheid, wenn Euer Kind krank ist. Nur so können wir auf eventuell ansteckende Krankheiten angemessen reagieren.

Ruft bitte auch kurz durch (bis 9.00 Uhr), wenn Ihr mit Eurem Kind einen Urlaubstag einlegen wollt, damit wir den Tagesablauf besser planen können und nicht unnötig auf ein Kind warten.


Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind krank ist?

Bitte meldet Euer Kind telefonisch bis 9.00 Uhr ab, wenn es erkrankt ist. Ein Kind darf erst dann wieder die Kita besuchen, wenn es gesund ist und insbesondere bei Magen-Darm-Erkrankungen mindestens 24 Stunden symptomfrei war.


Bekommen Kinder in der Kita Medikamente?

Grundsätzlich bekommen Kinder in der Kita keine Medikamente verabreicht. Ausnahmen gelten bei chronisch kranken Kindern. In einem solchen Fall benötigt das pädagogische Team eine schriftliche Medikationsanleitung des behandelnden Arztes und eine genaue Einweisung durch die Eltern.


Wer ist für den Sonnenschutz der Kinder verantwortlich?

Als pädagogisches Team achten wir darauf, dass die Kinder im Sommer im Laufe des Tages nicht zu lange ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind. Wir sorgen dafür, dass sie Sonnenhüte tragen und Spielmöglichkeiten im Schatten nutzen.

Wichtig ist jedoch, dass die Kinder morgens zuhause von ihren Eltern eingecremt werden und entsprechende Kopfbedeckungen mit in die Kita bringen.


Wie wird mein Kind in der Gruppe eingewöhnt?

In Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell (siehe Anhang) wird das Kind behutsam in den Kita-Alltag eingeführt. In den ersten Tagen sollte Euer Kind nur stundenweise und in Begleitung einer sehr nahen Bindungsperson am Kita-Leben teilnehmen. Ihr solltet Euch in den ersten Wochen der Eingewöhnung Zeit nehmen, da sie, abhängig vom Kind mindestens 6 Tage und maximal bis zu 4 Wochen andauert. Auch nach dieser intensiven Eingewöhnungsphase ist es für viele Kinder noch sinnvoll die Betreuungszeiten langsam zu steigern. Eine behutsame Eingewöhnung erleichtert Euerm Kind den Aufbau neuer, zumindest bindungsähnlicher Beziehungen zu vorerst fremden Personen (=Aufbau einer sicheren Basis). Nach längeren Urlauben oder Krankheiten kann eine neue Eingewöhnung erforderlich sein.


Wer übernimmt die Patenschaft?

Ältere Kinder, die schon länger in der Kita sind, helfen den jüngeren sich in der neuen Kita zurechtzufinden. In der Spielkiste sowie im Flohzirkus bekommen neue Kinder einen Paten oder eine Patin aus der eigenen Gruppe, der/die sich dem neuen Kind ganz besonders annimmt.


Wohin gehört die Kleidung der Kinder?

Platz für die Wechselwäsche der Kinder findet Ihr in den Wäschefächern der Kinder im Schlaf- oder Waschraum („Flöhe“) sowie auf dem Flur oben (Spielkiste). Die Eigentumsschränke sind jeweils mit den Zeichen Eurer Kinder gekennzeichnet. Bitte kontrolliert sie regelmäßig! Die Garderobe („Flöhe“ unten im Eingangsbereich; Spielkiste oben im Flur) bietet Aufbewahrungsmöglichkeiten für Puschen, Schuhe, Jacken, Mützen sowie Regenkleidung. Die Gummistiefel haben ihren Platz am „Stiefeligel“.


Eigentumsfächer

Jedes Kind hat im Gruppenraum noch ein zusätzliches eigenes Fach für seine gemalten und gebastelten Werke. Bitte leert dieses immer regelmäßig!


Was benötigt mein Kind, wenn es in die Kita geht?

Jetzt dauert es nur noch wenige Wochen bzw. Tage, bis Euer Kind regelmäßig die Kita besuchen wird. Es verbringt einen guten Teil des Tages in der Kita und benötigt aus diesem Grund vor Ort einige Kleidungstücke und andere Dinge.

Hierzu gehören:

- Ärztliches Gesundheitszeugnis

Jedes Kind, das eine Tageseinrichtung für Kinder besucht, benötigt am Tag des ersten Kita-Besuchs eine ärztliche Bescheinigung, dass das Kind gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Das Attest darf höchstens vier Wochen alt sein.

- 1 Paar Puschen

Es haben sich solche Hausschuhe als sinnvoll erwiesen, die die Kinder leicht an- und ausziehen können (z.B. Hüttenschuhe oder Puschen mit Klettverschluss). Weniger praktisch sind Schlappen (die Kinder haben sie selten wirklich an den Füßen und die Stolpergefahr auf der Treppe ist groß) oder Stoppersocken (da sie im Sanitärbereich schnell mal durchnässen).

- 1 Paar Gummistiefel

1 Matschhose

1 Regenjacke

Wir gehen auch bei schlechtem Wetter nach draußen. Daher sollten die -Kinder ständig eine wasserundurchlässige Regenjacke und Matschhose in der Kita haben. Die Regensachen sollten je nach Jahreszeit gefüttert oder ungefüttert sein.

- 1 Sonnenhut bzw. Schirmmütze

Obwohl wir bei starkem Sonnenschein im Sommer Sonnensegel und –schirme aufstellen, sind Kopfbedeckungen wichtig. Bitte cremt Euer Kind im Sommer immer bereits zuhause mit Sonnenschutzmittel ein.

Schal/Mütze/Handschuhe

Logisch: Nur im Winter! Aber: Wir gehen auch nach draußen, wenn es kalt ist.

- Wechselwäsche

Auch wenn die Kinder schon „trocken“ sind, sollte immer ein kompletter Satz Kleidung in der Kita sein (Socken, Unterhose, -hemd, Hose, Pullover, T-Shirt, Strumpfhose,…).

Bitte schreibt in alle Kleidungsstücke Eurer Kinder die Namen hinein (auch Puschen und Stiefel werden häufig verwechselt!).

- Kuscheltier

Gerade an den ersten Tagen brauchen die Kinder oftmals etwas zum Festklammern. Die Kinder können immer ein Kuscheltier o. ä. von Zuhause mitbringen.

- Trinklernbecher

Die „Kleinen“ bringen ihre eigenen Becher mit, die Ihr bitte mit Namen versehen solltet. Sie verbleiben in der Kita und werden täglich von uns gereinigt.

- Frühstück

Die „Wasserflöhe“ bringen bitte täglich ein eigenes, gesundes Frühstück in einer Dose mit. Wasser wird von der Kita gestellt.

Die Spielkisten-und Flohzirkus-Kinder bereiten sich ihr Frühstück in der Kita selber zu, so dass sie nur an den Waldtagen (jeden Montag) einen gut sitzenden Rucksack mit gesundem Frühstück und fest verschließbarer Getränkeflasche mitbringen. An den anderen Tagen werden das Frühstück und die Getränke von der Kita gestellt.

- Obst

In allen drei Gruppen bringt jedes Kind täglich ein Teil Obst mit (bitte aus kontrolliert-biologischem Anbau)

- Schlafutensilien

Die U3-Kinder schlafen in ihren eigenen Schlafsäcken, die regelmäßig von den Eltern gewaschen werden. Sie dürfen Kuscheltiere, Schnuller etc. gerne als Einschlafhilfe mitbringen.

Auch die älteren Kinder dürfen natürlich gerne zum Schlafen ihre Kuscheltiere etc. mitbringen. Jeder bekommt seine eigene Decke, die von der Kita gestellt und regelmäßig gewaschen wird.

- Pflegeutensilien

Bitte Windeln und Feuchttücher für alle Wickelkinder mitbringen (auch, wenn Eure Kinder sie nur mittags zum Schlafen benötigen).


Wo finde ich aktuelle Informationen, die die Kita betreffen?

Alle wesentlichen öffentlichen Informationen wie Termine, ansteckende Krankheiten Veranstaltungshinweise, interessante Zeitungsartikel, Listen zum Eintragen u. v. m. findet Ihr an der großen Tafel im Eingangsbereich. Elternbriefe, Vertrauliches und den Quartalsplan übergeben wir in der Regel persönlich an die Eltern (siehe Elternfächer). Gruppeninterne Aushänge befinden sich an den jeweiligen Info-Tafeln vor den Gruppenräumen.


Welche Telefonnummer hat denn …?

Auf Gruppenebene geben wir regelmäßig eine aktuelle Liste mit den Namen der Kinder und Eltern, Adressen, Telefonnummern und Geburtstagen der Kinder an alle Eltern weiter, die sich mit der Aufnahme auf die Adressenliste einverstanden erklärt haben. An Dritte wird die Liste nicht weiter gegeben.


Was bedeutet „Elternarbeit“?

Unsere pädagogische Arbeit ist sehr offen, transparent und familienorientiert. Wir bemühen uns um einen guten und kooperativen Austausch mit den Eltern und wünschen uns eine starke Mitwirkung aller Eltern.

Ihr habt die Möglichkeit, Euch bei einer Vielzahl von Aktivitäten einzubringen: Öffentlichkeitsarbeit, Gartenpflege, Hausmeistertätigkeiten, Betreuung der Internet-Seite, Kopierarbeiten, Einkäufe etc. Bitte wendet Euch an das Team, wenn Ihr Näheres erfahren möchtet.

Darüber hinaus finden zweimal im Jahr an den Wochenenden Elterneinsätze statt (Gartenaktion, Putzwochenende etc.), deren Teilnahme verpflichtend ist!


Was ist ein Eltern-Café?

In regelmäßigen Abständen veranstalten wir Eltern-Cafés, in denen sich alle Eltern der drei Gruppen zum „gemütlichen Klönen“ treffen. Die Kinder werden in dieser Zeit in der oberen Etage von den Mitarbeiter/innen (jeweils im Wechsel) betreut.

 

Wann finden die Elternabende statt?

Die Elternabende finden in der Regel alle drei Monate auf Gruppenebene statt. Gelegentlich wird anstelle dessen ein Themen-Elternabend für alle drei Gruppen ausgerichtet, zu denen externe Referenten eingeladen werden. Bitte teilt dem Team rechtzeitig mit, falls Ihr nicht teilnehmen könnt, damit wir den Abend besser planen können. Getränke und „Knabbereien“ dürfen gerne zum Elternabend mitgebracht werden.


Was ist der Elternrat?

Der Elternrat besteht aus zwei, aus den Reihen der Elternschaft gewählte Vertreter/innen jeder Gruppe. Er hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten, dem Vorstand und dem pädagogischen Team zu fördern. Mit Team und Vorstand bildet der Elternrat den Rat der Tageseinrichtung.


Was ist der Rat der Einrichtung?

Der Rat der Einrichtung setzt sich aus der Leitung, drei Vertreter/innen des pädagogischen Teams, des 1. Vorsitzenden (bzw. seiner Vertreter/innen) und des Elternrates zusammen. Im Kita-Rat werden die Grundsätze für die Erziehungs- und Bildungsarbeit beraten. Insbesondere sind die räumliche, sachliche und personelle Ausstattung sowie Aufnahmekriterien zu nennen.


Wie sieht unser Tagesablauf in der Kita aus?

FD-Gruppe: Ab 7:15 Uhr treffen sich alle Kinder in einer gemeinsamen Frühdienstgruppe im Flohzirkus. Hier kann gruppenübergreifend gespielt, gemalt und gebastelt werden. Um ca. 8:15 Uhr wechseln die Kinder in ihre eigenen Gruppenräume.

Frühstück: Spielkiste:

In der Spielkiste findet an drei Tagen (Di.-Do.) eine gleitende Frühstücksrunde statt, welche von einer/m Mitarbeiter/in begleitet wird. Die Kinder schmieren sich ihre Brote selber und decken den Tisch für das nächste Kind nach. Es wird darauf geachtet, dass alle Kinder in gemütlicher Atmosphäre frühstücken. Zweimal in der Woche findet ein gemeinsames Frühstück statt (montags als „Rucksack-Frühstück“ und freitags als „Müsli-Frühstück“).

Frühstück und Getränke werden an vier Tagen (Di.-Fr.) von der Kita gestellt. Am Montag (Waldtag) findet grundsätzlich ein Rucksackfrühstück statt, an dem die Kinder einen gepackten Rucksack mit gesundem Frühstück und einer fest verschlossenen Getränke Flasche mitbringen.

Wasserflöhe:

Bei den Wasserflöhen findet um 9:00 Uhr ein gemeinsames Frühstück statt, zu dem die Kinder ihre eigene Dose mit gesundem Frühstück mitbringen. Wasser wird von der Kita gestellt.

Flohzirkus:

Im Flohzirkus findet täglich ein gemeinsames Frühstück statt. Die Kinder schmieren sich ihre Brote selber und werden dabei von den Erzieher/innen unterstützt.

Frühstück und Getränke werden an vier Tagen (Di.-Fr.) von der Kita gestellt. Am Montag (Waldtag) findet grundsätzlich ein Rucksackfrühstück statt, an dem die Kinder einen gepackten Rucksack mit gesundem Frühstück und einer fest verschlossenen Getränke Flasche mitbringen.


Morgenkreis: In allen Gruppen findet in der Regel morgens um 9:00 Uhr ein Stuhl- oder Sitzkreis statt, in dem alle

Kinder begrüßt und der Tag bzw. die Woche geplant werden. Es wird z.B. an der Jahresuhr gedreht

und entsprechende Lieder, Finger- und Kreisspiele gespielt.


Freispiel: Die Kinder bestimmen ihren Spielort, ihre Spielform sowie ihre Spielpartner weitestgehend eigenständig. Das Team begleitet und unterstützt diesen Spielprozess. Die Kinder haben die Möglichkeit andere Gruppen zu besuchen (Ü3-Kinder nur nach Absprache, U3-Kinder nur in Begleitung). Es finden täglich Bewegungszeiten (teils gruppenübergreifend) statt: Neben unserem großen Bewegungsraum sind die Gruppenräume, Flure und unser naturnaher Garten so gestaltet, dass sie viel Freiraum und Möglichkeit zur Bewegung bieten. Ebenso strukturieren wir das Freispiel mit entsprechenden Materialien, die Bewegungsanreize verschaffen.


Angebote: Es finden täglich gezielte Bewegungsangebote statt, die über die Woche verteilt sind:

- Bewegungsspiele im Morgenkreis (Gesamtgruppe), Themen und Bücher in Bewegung umsetzen (Bewegungsgeschichte),

- Waldtage und Bauernhof (Montag und Donnerstag)

- Musikunterricht (Mittwoch für 3 – 6 Jährige)

- Tanzen (Donnerstag für 4 – 6 Jährige)

- Turn- und Sportangebote (in Kleingruppen) etc.

Darüber hinaus bieten wir regelmäßig kreative und künstlerische Angebote an, kochen und backen mit den Kindern, pflanzen und kultivieren unser „Bauerngärtchen“, forschen und experimentieren, bieten alltagsintegrierte und gezielte Sprachförderung und bereiten u.a. auf die Schule vor (Schul-Kind-Gruppe).


Projekte: Neben der Berücksichtigung der Jahreszeiten und den damit verbundenen Angeboten greifen wir Themen der Kinder situativ auf und beschäftigen uns über einen längeren Zeitraum intensiver damit.


Mittag: Um 12:00 Uhr essen alle Gruppen zu Mittag; die Mahlzeiten werden von unserer Köchin frisch zubereitet. Bei uns wird ausgewogen, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, vegetarisch und mit viel saisonalem Gemüse aus kontrolliert-biologischem Anbau gekocht.


Mittagsruhe: In allen drei Gruppen findet direkt nach dem Mittagessen die Ruhezeit statt, in der die Kinder schlafen, ruhen oder in einen gemeinsamen Lesekreis gehen können.


Freispiel: In der Zeit von 14:00 – 15:00 Uhr kann u.a. wieder gemalt, gebastelt, gespielt und getobt werden (s.o.).


Angebote: Überwiegend finden unsere gezielten Angebote am Vormittag statt. Vereinzelt jedoch auch nachmittags (siehe Aushang oder Quartalsplan).


Teepause: Um 15:00 Uhr gibt es für die Kinder mit 45 Stunden Betreuungszeit eine kleine „Knabberrunde“ mit Obst, Brot oder ähnlichem. Dazu reichen wir Wasser.